Albanien

albanienWas weiß man eigentlich über Albanien? Nicht viel – das antworteten mir die meisten Bekannten, die ich fragte. Deshalb bin ich in diesem Sommer im Zuge einer Studienreise der Bundeszentrale für politische Bildung durch dieses kleine Land am Rande des Balkans gefahren.

Die interessantesten Menschen trifft man immer, ohne es zu planen. In Tirana zum Beispiel hatte ich das Glück, Jutta Benzenberg zu begegnen. Sie ist Anfang der 1990er Jahre nach Albanien gekommen. Als Fotografin dokumentiert sie dort seit mehr als zwanzig Jahren den Umbruch seit dem Niedergang des kommunistischen Regimes. Ihre Bilder zeigen die Schönheit des Landes und erzählen gleichzeitig von der Armut und den Menschen, die selbst dort gern vergessen werden. Zudem war die Fotografin ein Jahr lang mit dem derzeitigen Premier Edi Rama unterwegs. Kurz gesagt, Jutta Benzenberg ist außergewöhnlich und natürlich musste ich ihre Geschichte aufschreiben. Sie erschien als Porträt am 28. Oktober in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.